Elektronische Gesundheitskarte für Berlins Flüchtlinge

Ab heute erhalten Flüchtlinge in Berlin eine elektronische Gesundheitskarte – vorerst allerdings nur neu ankommende Asylbewerber, die sich in der Bundesallee registrieren lassen. Künftig müssen die Menschen müssten nicht mehr für einen Krankenschein am LaGeSo anstehen, sondern könnten direkt in eine Arztpraxis oder ins Krankenhaus gehen. Die Kosten für diese medizinische Versorgung trägt das Land. Außerdem hat Berlins Sozialsenator Mario Czaja (CDU) ein separates Flüchtlingsamt angekündigt. Auch neue große Unterkünfte sollen in Berlin entstehen.
rbb-online.de