Förderung studieninteressierter Flüchlinge

Mit dem Ziel, die Studierfähigkeit von Flüchtlingen zu verbessern und die Internationalisierung der Hochschulen weiter voranzutreiben, fördert die Hamburger Wissenschaftsbehörde ab sofort Projekte an staatlichen Hochschulen. Die 3,1 Mio. Euro des Programms werden unter anderem für Studieneignungs-Tests, den Ausbau von Bibliotheken und die Einführung eines Flüchtlings-Koordinationszentrums genutzt.
www.projektmagazin.de, hamburg.de