Berlin will Flüchtlinge in Hotels unterbringen

Laut einem Bericht der FAZ verhandelt der Berliner Senat mit einer Hotelkette über die mehrjährige Anmietung von 10.000 Hotelplätzen für Flüchtlinge. Es gehe um 22 Hotels in der Hauptstadt, die zur Gesellschaft „Grand City Hotels“ (GCH) gehören. 50 Euro je Platz und Nacht verlange der Betreiber für die Unterbringung; auch Betreuungs- und Integrationsangebote sollen inkludiert sein.
faz.net