Erst Facebook-Gruppe, jetzt Verein

Bisher hatte sich die Krefelder Flüchtlingshilfe über eine Facebook-Gruppe mit dem Namen „Helfende Hände“ organisiert. So wurden unbürokratisch Hilfegesuche- und angebote von 780 Mitgliedern koordiniert. Aus ganz pragmatischen Gründen soll nun ein gemeinnütziger Verein „Helfende Hände Krefeld“ gegründet werden, für den die Gemeinnützigkeit beantragt werden. Als Facebook-Gruppe kann man Firmen keine Spendenbescheinigung ausstellen. Der Verein soll genau das ermöglichen und somit die Spendenbereitschaft örtlicher Unternehmen unterstützen. Darüber hinaus will sich der Verein um Lagerkapazitäten für Sachspenden kümmern.
rp-online.de