Willkommenskultur auf der Berlinale

Unter dem Motto „Das Recht auf Glück“ startet heute die 66. Berlinale. Zahlreiche Festival-Beiträge beschäftigen sich in diesem Jahr mit den Themen Flucht, Vertreibung und Integration. Doch das Engagement geht darüber hinaus: Für Geflüchtete soll es Ticket-Ermäßigungen, freie Platzkontingente und Patenschaften geben. Außerdem ist das Berlinale-Publikum aufgerufen, für Organisationen, die sich um Flüchtlinge kümmern, zu spenden. In Kooperation mit der Initiative „Über den Tellerrand kochen“ werden die Besucher mit den kulinarischen Vorlieben der Menschen aus aller Welt bekannt gemacht. Zudem werden Workshops angeboten, um Flüchtlingskindern den Umgang mit westlichen Medien näherzubringen.
dw.com/de, deutschlandfunk.de (Interview mit Berlinale-Chef Dieter Kosslick)