Freie Plätze in Erstaufnahmeeinrichtungen

In vielen Bundesländern gibt es derzeit freie Kapazitäten in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge. Das berichtet Spiegel Online unter Berufung auf einen Artikel in der "Welt am Sonntag". Demnach werden in Sachsen im Moment nur 25 Prozent, in Thüringen 33 Prozent, in Nordrhein-Westfalen 40 Prozent und in Schleswig-Holstein 46 Prozent der vorhandenen Plätze genutzt. Nahezu voll ausgelastet seien dagegen die Erstaufnahmen in beliebten Großstädten wie Hamburg, Berlin und Bremen, aber auch in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Die meisten Bundeländer bereiteten sich allerdings schon wieder auf ein deutliches Anschwellen der Flüchtlingszahlen im Frühling vor. Zehn Länder wollen sogar mehr Plätze in Erstaufnahmeeinrichtungen schaffen.
spiegel.de