Hamburg: Weiterbildung für geflüchtete Ingenieure

2016-03-08 TUHH

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) bietet unter dem Titel „integral” ein nach eigenen Angaben in Deutschland einzigartiges Programm zur Weiterbildung für geflüchtete Ingenieurinnen und Ingenieure an, welches diese fachlich und sprachlich in den Themengebieten Umwelt, Energie und Wasser weiterbildet, um ihnen einen schnellen und zu ihrer Ausbildung passenden Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Durch Jobmessen, Exkurse, Bewerbungstrainings und Praktika soll zudem ein enger Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern geschaffen werden.

Das Programm dauert bis zu drei Semester und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Teilnahmebedingungen sind ein abgeschlossenes Ingenieursstudium (Bachelor oder Master), gute Deutschkenntnisse (Niveau B1/B2) und eine Aufenthaltserlaubnis.

Die Pilotphase des Weiterbildungsprogramms startet am 1. April 2016, Bewerbungsschluss ist am 20. März. Eine Infoveranstaltung für Interessenten ist für den kommenden Donnerstag (10. März) um 16 Uhr an der TUHH angesetzt.
idw-online.de, tuhh.de (Flyer mit Infos und Ansprechpartner)