Feuerwehr und DRK werben um Geflüchtete als Helfer

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) will geflüchtete Menschen mit Bleibestatus als ehrenamtliche Helfer gewinnen. In den nächsten zehn Jahren sollen nach Angaben des Verbands möglichst 60.000 Freiwillige als neue Mitglieder begrüßt werden.

Auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) will Neuankömmlinge in Deutschland als Helfer gewinnen. Diese Form der Teilhabe sei ein guter Weg für eine gelingende Integration in die Gesellschaft, so DRK-Generalsekretär Christian Reuter.
welt.de