Wohnbauten – ohne Hast, aber Sinn und Verstand

Unter der Überschrift „Bauen für Geflüchtete – Neue Wohnkonzepte“ hat die Autorin Ute Maasberg für den Blog des Gothe-Instituts aktuelle Vorschläge für das sinnvolle Bauen von Wohnunterkünften für Geflüchtete zusammengestellt. So würden aktuell auf „Bundes- und Länderebene [...] im Eiltempo baurechtliche Planungserleichterungen beim Bereitstellen vorhandener und beim Bauen neuer Unterkünfte geschaffen“, wodurch jedoch die Gefahr besteht, dass nun mehr improvisiert würde. Maasberg verweist u.a. auf den Architekturprofessor Jörg Friedrich, der sich von Verantwortlichen sinnvolle Bebauungen wünscht, statt improvisierter Schnellschüsse.
goethe.de