Hamburg: Erster Medizin-Container in Flüchtlingsunterkunft in Betrieb

Insgesamt zehn Medizin-Container, in denen Ärzte Dolmetscher per Videochat hinzuschalten können, hatte die Dorit & Alexander Otto-Stiftung angekündigt finanzieren zu wollen (wir berichteten). Seit dem 25. April ist der erste davon in Betrieb – und zwar in der Zentralen Erstaufnahme Rugenbarg im Stadtteil Osdorf. Etwa zehn Personen finden im Warteraum des drei Meter langen Containers Platz. Derzeit werde geprüft, welche Standorte für die weiteren neun Container infrage kommen.
abendblatt.de