Ramadan Mubarak

Für 1,6 Milliarden Muslime weltweit begann gestern der Fastenmonat Ramadan. Auch in Flüchtlingsunterkünften in Berlin wird gefastet, so z.B. im Hangar 1 des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Neben geänderten Essenzeiten (Frühstück gibt es von 1.30 Uhr bis 2.30 Uhr, Abendessen von 21.30 bis 23.30 Uhr) wurde dort auch ein eigener Bereich zum Beten und Essen während des Ramadan eingerichtet. Die Sozialarbeiter sind während der Fastenzeit bis Mitternacht, statt wie sonst bis 19 Uhr in den Unterkünften.

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V. (ZDM) unterstützt auch in diesem Jahr mit seiner Ramadan-Aktion „Deutschland sorgt für die Flüchtlinge“ seine Gemeinden logistisch und finanziell bei der Organisation der Iftar-Abende (Mahl am Ende eines Tages während des Ramadan) mit Flüchtlingen.

Einen Ramadan-Guide für Nicht-Muslime hat Saeed Ahmed für CNN erstellt.
tagesspiegel.de (Berlin), islam.de (ZDM), edition.cnn.com (Guide)