Mit WhatsApp zur Möbel-Hilfe

Manchmal kann man Dinge – in diesem Fall Möbel – auch auf einfachste Art organisieren. Die Heilpädagogin Maria Rossdeutscher hat in Bremerhaven einfach eine WhatsApp-Gruppe ins Leben gerufen, um nicht mehr genutzte Möbel Geflüchteten zugänglich zu machen. Alles begann mit einem Radio. Inzwischen fährt Rossdeutscher gemeinsam mit syrischen Flüchtlingshelfern bis zu 500 Kilometer in der Woche, um gespendete Möbel und Haushaltsgegenstände an Bedürftige zu übergeben.
nord24.de >>