Yusra Mardini für Olympia-Teilnahme nominiert

Im Herbst 2015 kam Yusra Mardini als Flüchtling in Berlin an. Mittlerweile trainiert die syrische Schwimmerin bei den Wasserfreunden Spandau und wurde Anfang Juni vom Internationale Olympische Komitee (IOC) für das Flüchtlingsteam zur Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro nominiert. Im Interview mit dem Deutschen Olympischen Sportbund erzählt die 18-Jährige, was die Teilnahme für sie bedeutet und was sie sich für Olympia vorgenommen hat.
integration-durch-sport.de (Interview), tagesspiegel.de (Yusra Weg nach Berlin)