Berlin: LAF löst LaGeSo in Flüchtlingsfragen ab

Seit dem gestrigen 1. August ist in Berlin das neue Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) für Geflüchtete zuständig und löst damit das wegen Überforderung häufig kritisierte Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) ab.

Damit werden statt 165 Mitarbeitern künftig 550 in Vollzeit Angestellte für den Asylbereich zuständig sein, wobei derzeit noch 50 bis 60 der Stellen unbesetzt sind. Seinen Hauptsitz hat das LAF in der Bundesallee in Wilmersdorf, weitere Standorte sollen folgen. Das LAF kümmert sich fortan um die Aufnahme, Registrierung und Unterbringung von Asylsuchenden sowie die Gewährung von Sozialleistungen.

Leiterin der neuen Behörde ist Claudia Langeheine, die zuvor Direktorin des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten war. Sie will dafür sorgen, dass Geflüchtete im LAF für alle Fragen künftig nur noch einen Ansprechpartner haben.
tagesspiegel.de, rbb-online.de, berliner-zeitung.de