Musikunterricht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Für rund 90 geflüchtete Jungen wird im Allgäu seit Kurzem Musikunterricht angeboten. Hierzu hat die Hilfsorganisation Die Johanniter, die die 14- bis 17-Jährigen in verschiedenen familienähnlichen Unterkünften betreut, einen Musikpädagogen eingestellt. Im Einzel- und Gruppenunterricht lernen die Jugendlichen diverse Instrumente zu spielen. In verschiedenen Einrichtungen haben sich bereits Bands formiert, in denen die Jungen bspw. E-Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboards spielen. Darüber hinaus bauen sie aber auch selbst Instrumente, die sie aus ihrer Heimat kennen. Zur Weiterentwicklung des Projekts würden sich die Standorte Oy-Mittelberg, Oberstdorf, Lauben bei Erkheim, Bad Wörishofen und Roßhaupten über Geld- und Sachspenden freuen.
www.allgaeuhit.de