Niedersachsen: Deutschunterricht für Flüchtlingskinder

Niedersachsen will in allen Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes ein einheitliches schulisches Angebot für Flüchtlingskinder einrichten. Vorbild ist das Konzept der „Interkulturellen Lernwerkstatt“, das bereits erfolgreich in Friedland eingesetzt wird.

In den niedersächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen sind derzeit 325 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren untergebracht. Die Schulpflicht gilt für sie noch nicht, da diese erst nach der Verteilung der Asylbewerber auf die Kommunen greift.
braunschweiger-zeitung.de