Projekt „Physik für Flüchtlinge“ für Kinder und Jugendliche

In insgesamt 30 deutschlandweit angesiedelten Flüchtlingsunterkünften (z.B. Berlin, Freiburg, Frankfurt) können geflüchtete Kinder und Jugendliche spielerisch die Physik entdecken. Die Mädchen und Jungen bekommen dann Besuch von Physikern der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG, die das Projekt Physik für Flüchtlinge ins Leben gerufen hat.

An einem Nachmittag in der Woche lernen die Geflüchteten dann das Experimentieren mit naturwissenschaftlichen Phänomenen. So erfahren sie bspw., wie man eine Lampe mit Schaltkreis, Kabel und Batterie zum Leuchten bringt. Für das Projekt engagieren sich zur Zeit 170 freiwillige Helfer. Eine finanzielle Unterstützung in Höhe rund 150.000 Euro kommt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Weitere Helfer und Helferinnen sind willkommen.
www.deutschlandfunk.de