Die ersten Geflüchteten ziehen in die HafenCity

Etwa 100 Menschen sollen pro Woche in die Unterkunft in der Kirchenpauerstraße in der Hamburger HafenCity einziehen. Die ersten beziehen die Wohneinheiten, die je drei Doppelzimmer à 14 qm, Bad und Gemeinschaftsküche umfassen, am 4. Oktober. Pro Etage gibt es Küchen und Sanitärbereiche, auch Verwaltungsbereiche, Waschräume, Beratung und Gruppenräume sind vorhanden. Die Stadt hatte für die Folgeunterkunft, die zeitlich begrenzt betrieben wird, 528 Container gekauft. Ab Januar 2020 sollen dort Wohnungen im üblichen Drittelmix gebaut werden.
welt.de, ndr.de (mit Video)