Hotline für besorgte Büger

Ali Can kam mit zwei Jahren aus der Türkei nach Deutschland. Heute studiert er in Gießen Ethik und Deutsch – und er betreibt eine „Hotline für besorgte Bürger“. Immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr können diese anrufen und mit ihm über ihre Ängste, Sorgen und Erfahrungen zum Thema Zuwanderung sprechen – auf friedliche Weise, versteht sich. Das Angebot ist ernst gemeint und kostenlos, die Identität der Anrufer hält Ali geheim. „Mir ist es wichtig, auch mit denen zu sprechen, die von Integration scheinbar nichts wissen wollen“, sagt er.

Als interkultureller Trainer hält Ali zudem Vorträge und gibt Workshops an Schulen, Universitäten und beim Deutschen Akademischne Austauschdienst e. V. (DAAD). Dafür hat er den Verein für Interkulturellen Frieden gegründet.
interkulturell-leben.de (Kontakt), zeit.de, wdr.de (Ali Can im Video-Interview, ca. 12 Minuten)