Petition: Geflüchtete aus Griechenland und Italien nach Deutschland holen

Deutschland hatte sich im Rahmen des europäischen „Relocation“-Programms verpflichtet, bis September 2017 etwa 27.300 Geflüchtete aus Griechenland und Italien aufzunehmen. Doch die Umsetzung verläuft bislang äußerst schleppend.

Initiativen aus Darmstadt, Osnabrück, Mannheim, Marburg, Wolfsburg und Heidelberg, die Flüchtlingsräte aus Bayern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Berlin und Baden-Württemberg sowie weitere Organisationen fordern die deutsche Bundesregierung deshalb nun in einer Petition auf, für eine schnelle und vollständige Umsetzung ihrer Zusagen im Rahmen des „Relocation“-Programms zu sorgen.

„In Deutschland sind ausreichend leer stehende Flüchtlingsunterkünfte vorhanden, in denen die Menschen vorläufig unterkommen können. Es gibt eine ganze Reihe von Kommunen, die sich zur Aufnahme bereit erklärt haben und es gibt nach wie vor zigtausende freiwilliger Helfer*innen, die die Geflüchteten willkommen heißen und unterstützen würden. Das einzige, was fehlt, ist der politische Wille der Bundesregierung.“

Aus der Petition „Relocation jetzt umsetzen!“
weact.campact.de