Eberswalde: Flüchtlingshelfer aus Kenia

2009 flüchtete Thomas Mboya Ochieng nach Deutschland. Heute koordiniert der Kenianer die Flüchtlingshilfe im brandenburgischen Eberswalde, ist Ansprechpartner für 1.100 Geflüchtete. Er steht in engem Kontakt mit den freiwilligen Helfern der Stadt, informiert die geflüchteten Menschen über die Angebote in Eberswalde, wie z.B. Sprachunterricht, und erklärt, an welche Behörden sie sich wenden können. Dabei hilft Thomas Mboya Ochieng, dass er Ähnliches durchlebt hat: „Ich habe das Gleiche durchgemacht wie sie. Ich kenne ihre Erwartungen, ich verstehe ihre Schwierigkeiten. Und ich erkenne, wobei sie wirklich Hilfe brauchen.“ Doch seine wichtigste Aufgabe ist es, Brücken zu bauen zwischen Neuankömmlingen und Anwohnern.
dw.com/de