Erste arabischsprachige Plattform Geflüchtete in Berlin gestartet

Eed Be Eed (Hand in Hand) heißt die erste arabischsprachige Plattform für in Berlin lebende Geflüchtete. Sie wurde auf Initiative des Syrers Ahmad Denno in Pankow gegründet und ist gestern offiziell an den Start gegangen.

Die Website sieht sich als professionelle Plattform zur Vernetzung von Geflüchteten, die auch die Publikation einer eigenen Lokalzeitung mit Printausgabe plant. Neben der Internetseite entstehen auch eine Facebook-Gruppe und ein Youtube-Kanal.

handinhand-750

Die Initiative sucht aktuell Unterstützer und Kooperationspartner, die mit Finanzmitteln und Sachspenden die Realisierung des Vorhabens fördern. Gesucht werden unter anderem für die Ausstattung der Redaktion Monitore, Drucker, Videokameras und andere gängige Bürotechnik sowie perspektivisch passende Büroräume. Wer die Macher von Eed Be Eed unterstützen möchte oder weitere Informationen benötigt, kann sich bei Ahmad Denno unter ahmad.danno@hotmail.com.de melden.
prenzlberger-stimme.de