Schüler drehen Dokumentarfilm über interkulturellen Garten

Im bayerischen Waldsassen haben Achtklässler im vergangenen Jahr einen Film über einen Garten in einer Flüchtlingsunterkunft gedreht. Die Schüler haben gemeinsam mit den Flüchtlingen einen Gemüsegarten angelegt und ihre Arbeit gefilmt. Die fertige Dokumentation wurde nun im ortsansässigen Kunsthaus vor Einheimischen und Flüchtlingen präsentiert. Der Film zeigt, wie man durch die gemeinsame Aktivität Geflüchtete in die Gesellschaft integrieren kann.
www.onetz.de