Projekt „Work für Refugees“

„Work for Refugees“, ein Projekt des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und der Stiftung Zukunft Berlin, will Geflüchteten Arbeitsplätze vermitteln – kostenfrei. Nach Eingabe der persönlichen Daten werden die Bewerber zu einem Beratungstermin eingeladen, bei dem die Deutsch- und Fachkenntnisse überprüft werden. Ihre Daten werden dann an potenzielle Arbeitsgeber weitergeleitet, die sich mit Stellenangeboten bei „Work for Refugees“ registriert haben. Die Menüführung auf der Seite gibt es in arabischer, englischer, französischer und deutscher Sprache. Über dieses Projekt hat übrigens auch Hany, ein Kopte, der aus Ägypten flüchtete, seinen Job gefunden. Seit zehn Monaten organisiert er als „Steward“ die Spülküche im Kultrestaurant Nobelhardt&Schmutzig im Berliner Stadtteil Kreuzberg. So konnte Hany eine Wohnung finden und diese auch selbst finanzieren.
work-for-refugees.de, paritaet-berlin.de, sueddeutsche.de (Hany)