Hamburg: Förderung für Integration geflüchteter Frauen

Das rot-grüne Regierungsbündnis in Hamburg hat beschlossen, Geld aus dem Integrationsfonds für ein Projekt zu beantragen, das sich speziell an geflüchtete Frauen ohne formelle Ausbildung richtet. Rund 177.000 Euro sollen in das Projekt LibertA der Vereine Made auf Veddel und BIN fließen, in dem geflüchtete Frauen unter professioneller Anleitung nähen, stricken und häkeln lernen und parallel dazu in Deutsch- und Integrationskursen ihre sprachlichen Kompetenzen stärken können.
welt.de