Troll erpöbelt Spenden für syrische Geflüchtete

Was tun gegen rassistische Trolle im Internet? Ignorieren oder endlos dagegen argumentieren? Der als Sohn indischer Immigranten in New Jersey geborene US-Schauspieler Kal Penn, bekannt u.a. durch die „Harold & Kumar“-Filme und verschiedene Serienrollen (u.a. in „Dr. House“ und „How I Met Your Mother“), griff zu einer anderen Maßnahme: Nachdem ihn ein rechter Troll auf Twitter beschimpft hatte, er gehöre nicht in die USA, startete Penn kurzerhand im Namen des Rassisten eine Spendenaktion für syrische Geflüchtete. Mehr als 800.000 US-Dollar sind bereits zusammengekommen.
huffingtonpost.de, twitter.com (Kal Penn), crowdrise.com (Spenden)