Uni Göttingen unterstützt Ehrenamtliche

Mit einem neuen Angebot unterstützt die Universität Göttingen Studierende, die sich für geflüchtete Menschen engagieren möchten. Das Projekt „Integrationstandems & Supervised Networking“ bereitet sie auf ihren Einsatz vor und begleitet die Arbeit mit Workshops und Seminaren.

Ziel des Projekts ist es, die Teilnehmer an ein langfristiges soziales Engagement heranzuführen und im Bereich der Integration zu qualifizieren. Die Studierenden arbeiten in Tandems und Gruppen zusammen und vernetzen sich mit Ehrenamtlichen, Geflüchteten sowie mit Göttinger Einrichtungen und Initiativen.

In Begleitveranstaltungen erhalten sie zudem eine Einführung in die Themen Ehrenamt und Integration sowie einen Einblick in die aktuelle Situation von geflüchteten Menschen in Göttingen und werden ermuntert, sich mit den eigenen Ressourcen und Kompetenzen auseinanderzusetzen. Ein wichtiger Punkt ist auch die Anbindung an die Fachinhalte, wie zum Beispiel Sprachkenntnisse oder psychologische und pädagogische Kenntnisse in der Beratung. Supervisionstreffen und offene Gespräche für Teilnehmende und Interessierte runden das Angebot ab. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Zertifikat zu erwerben.
uni-goettingen.de