Spendenbilanz 2016

Rund 5,3 Mrd. Euro zugunsten kirchlicher und gemeinnütziger Organisationen spendeten die Deutschen 2016. Das ist laut Studie „Bilanz des Helfens“ der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) nach dem Spendenrekord im Jahr 2015 (> 5,5 Mrd. Euro) das zweitbeste Ergebnis der vergangenen zehn Jahre.
tagesspiegel.de

Mission Lifeline: Spendensammlung für Rettungsschiff

Mehr als 138.000 Euro konnte der aus dem Dresden-Balkan-Konvoi hervorgegangene Verein Mission Lifeline inzwischen für seinen geplanten Einsatz eines Rettungsschiffes im Mittelmeer sammeln. Unter anderem werden wie berichtet im Rahmen der Aktion #ProKopfGeldspende pro Teilnehmer der rassistischen „Pegida“-Demonstrationen Beträge an den Verein gespendet. Auch der Gewinn aus den Einnahmen des hörenswerten Songs „Ich habe einen Traum“ (Live at Ballroom Talk) von Konstantin Wecker und Banda Internationale (Video hier) kommt Mission Lifeline zugute.

Da die Kosten für den Kauf des dringend benötigten Rettungsschiffes, für die Einbauten, die Verlegung ins Suchgebiet sowie für den ersten Einsatzmonat auf insgesamt rund 230.000 Euro geschätzt werden, ist der Verein weiterhin auf Spenden angewiesen. Alle für eine Spende nötigen Infos finden Sie unter den nachfolgenden Links. Ebenfalls verlinkt haben wir Download-Möglichkeiten für den genannten Song, dessen Gewinn an Mission Lifeline fließt und somit ebenfalls dem Rettungsschiff zugute kommt.
seenotrettung.info, betterplace.org; Song-Download: iTunes, Amazon

Bistum Magdeburg zieht positive Bilanz für Hilfsfonds

Anfang 2014 hatte der Magdeburger Bischof Feige den Spendenfonds „Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt“ ins Leben gerufen und mit 60.000 Euro ausgestattet. Durch Spenden konnten insgesamt 316.000 Euro in den vergangenen Jahren aufgebracht werden, um Flüchtlinge in finanziellen Notsituationen zu unterstützen. Davon wurden bisher 209.000 Euro an 407 Antragsteller für Familienzusammenführungen, Pass- und Visagebühren, Unterstützung bei der Zahlung von Mieten und Krankenkassenbeiträgen ausgeschüttet.
bistum-magdeburg.de >>

Kampagne: #Menschlichkeit steht dir am besten

Die Hamburger Networkagentur FCB hat im Auftrag der Spendenplattform betterplace.org die Kampagne „#Menschlichkeit steht dir am besten“ entwickelt. Parallel zur Fashion Week in Berlin wurde das Fake-Label „Epic Escape“ gelauncht. Auf den ersten Blick werben Models in Klamotten im Used-&-Destroyed-Look für die neue Marke. In Wahrheit erzählen Geflüchtete ihre bewegenden Geschichten. Die Auflösung findet sich auf der Seite www.menschlichkeit.de. Prominente Unterstützung für die Aktion gibt's u.a. von Modedesignerin Sibilla Pavenstedt, Schauspielerin Jana Pallaske, Comedian Dave Davis, Starkoch Steffen Henssler und Musiker Smudo mit den Fantastischen Vier. Alle Spenden, die über die Kampagnenseite und den Verkauf der Sweatshirts, T-Shirts, Mützen und Co. generiert werden, gehen an 500 sozialen Projekte auf der Plattform zusammen-fuer-fluechtlinge.de.
horizont.net

Merken

Spenden für Geflüchtete: Erleichterungen verlängert

Bereits im September 2015 hatte das Bundesfinanzministerium im Einvernehmen mit den Bundesländern Vereinfachungen für private Spender und steuerbegünstigte Organisationen beschlossen. Diese ursprünglich bis Ende 2016 befristeten Regelungen wurden nun bis Ende 2018 verlängert.

Die wichtigsten Vereinfachungen: Für Sonderkonten von Hilfsorganisationen zur Unterstützung von Geflüchteten gilt weiterhin der vereinfachte Spendennachweis: Es genügt z.B. ein Bareinzahlungsbeleg, der Kontoauszug eines Kreditinstituts oder bei Online-Banking der PC-Ausdruck. Eine Betragsbegrenzung gibt es nicht.

Alle gemeinnützigen Organisationen dürfen unabhängig von ihren eigentlichen Satzungszwecken Spenden für geflüchtete Menschen sammeln, wenn sie auf die Sonderaktion hinweisen. Auch nicht gemeinnützige Organisationen können auf Treuhandkonten Spenden zur Förderung der Hilfe für Geflüchtete sammeln. Die Zuwendungen an diese Sammelstellen sind steuerlich abziehbar, wenn die Gelder der Sammlung an eine gemeinnützige Organisation zur Förderung der Hilfe für Flüchtlinge weitergeleitet werden. Zudem gelten Nachweiserleichterungen für gemeinnützige Organisationen bei der Unterstützung von Geflüchteten: So kann insbesondere auf den Nachweis der Hilfebedürftigkeit verzichtet werden.

Schenkungen zu ausschließlich mildtätigen Zwecken zugunsten der Hilfe für geflüchtete sind darüber hinaus von der Schenkungsteuer befreit.
handelsblatt.combundesfinanzministerium.de

Paris: Liebesschlösser für die Flüchtlingshilfe

2016-12-09-liebesschloesser-302x200Der Brauch von Paaren, ihre Liebe mit gravierten Vorhängeschlössern an Brücken zu demonstrieren, macht vor kaum einem touristischen Hotspot halt. Doch immer häufiger sind die Liebesschlösser den Verantwortlichen der Städte ein Dorn im Auge. Grund ist meist weniger die Ästhetik als vielmehr das Gewicht: Denn wo Zigtausende solcher Schlösser hängen, kann die Liebe für manches Bauwerk zu schwer wiegen. So geschehen in Paris, wo 2014 das Geländer einer Fußgängerbrücke unter der Last der vielen Vorhängeschlösser eingebrochen war.

Die Stadt Paris entschied daraufhin, der symbolisch zur Schau gestellten ewigen Liebe mit Bolzenschneidern den Garaus zu machen und die Schlösser von den Brücken der Stadt zu entfernen. Das mag unromantisch anmuten, hat nun aber neben der Entlastung für die Brücken auch einen ganz praktischen Nutzen finanzieller Art: Ein Teil der Schlösser soll an Sammler und Touristen verkauft, der Rest eingeschmolzen und als Wertstoff zu Geld gemacht werden. Der Erlös - die Stadt hofft auf über 100.000 Euro – soll komplett den Geflüchteten in der Metropole an der Seine zugutekommen.
ze.tt

Grenzenlose Wärme: Dortmunder Studierende helfen in Griechenland

grenzenlose-waerme-logo16 Studenten der FH Dortmund starten das Hilfsprojekt „Grenzenlose Wärme“ für Geflüchtete in Griechenland. Konkret fährt das Team am 27. Dezember mit drei Transportern voll mit bereits gesammelten Spenden in ein Flüchtlingscamp in die Nähe von Athen, um die Spenden zu verteilen und um die ehrenamtlichen Helfer dort über die Feiertage und den Jahreswechsel beispielsweise bei der Essensausgabe oder bei der Durchführung von Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche zu entlasten. Geld- und Sachspenden (besonders Winterkleidung) sind herzlich willkommen!
lokalplus.nrw, grenzenlose-wärme.de (Projektseite)

#proKOPFGELDSPENDE – Jeder Pegida-Teilnehmer steigert die Spendenhöhe für Geflüchtete

Woche für Woche gehen Pegida-Teilnehmer gegen die vermeintliche „Islamisierung des Abendlandes“ auf die Straße und pöbeln dabei gegen alles, was nicht in ihr Weltbild passt – die Parolen sind hinlänglich bekannt. Künftig haben die „Spaziergänger“ noch einen weiteren Anlass, sich aufzuregen: Der Dresdner Martin Barth dreht den Spieß jetzt um und spendet pro Pegida-Teilnehmer fünf Cent für Geflüchtete – in seinem Fall für die aus dem Dresden-Balkan-Konvoi hervorgegangene sächsische Initiative Mission Lifeline, die sich für eine privat finanzierte Seenotrettung einsetzt.

Die vor Kurzem gestartete Aktion fand bereits Nachahmer: Einige sind dem Beispiel von Barth schon gefolgt und spenden pro Pegida-Teilnehmer einen bestimmten Betrag an eine Organisation ihrer Wahl, die sich für geflüchtete Menschen einsetzt. Dem Aufruf folgend werden die Spendennachweise zudem unter #proKOPFGELDSPENDE auf Twitter veröffentlicht – die „besorgten Bürger“ sollen es ja schließlich mitbekommen und sich ärgern, dass sie mit ihrer Teilnahme an den Pegida-Treffen unfreiwillig Geflüchtete unterstützen. Ihre Wirkung hat die Aktion jedenfalls schon jetzt nicht verfehlt: Pegida-Gründer Lutz Bachmann kommentierte die Initiative via Facebook bereits in gewohnt aggressiver Weise.
neues-deutschland.de, sz-online.de, facebook.com (Aufruf)

AfD-Gelder für Flüchtlingshilfe?

Die AfD hat bereits mehrere Parteitage in der Stadthalle von Bingen abgehalten, was vielen Bürgern ein Dorn im Auge ist. Da die Stadt die Parteitage nicht verbieten kann, hat die Bingener SPD nun eine andere Idee: Sie beantragt, dass die Einnahmen aus der Vermietung der Halle an die AfD für ihre Parteitage an Einrichtungen gespendet werden, die geflüchtete Menschen in Bingen unterstützen – verbunden mit der Hoffnung, dass sich die AfD darauf nicht einlassen wird.
swr.de

App vermittelt Flüchtlingen Tickets und Gutscheine

Über die App HiMate erhalten Geflüchtete kostenlos Gutscheine und Eintrittskarten, die von Unternehmen, Organisationen oder Vereinen gespendet werden. Dies können neben Kinogutscheinen oder Konzerttickets, auch Sprachkurse oder Frisörbesuche sein. Die Flüchtlinge können die Tickets in der App reservieren und sie dann vor Ort einlösen. Die Entwickler der App sammeln nun Geldspenden auf der Plattform Startnext, damit das Projekt in Zukunft nicht mehr ehrenamtlich, sondern von Vollzeitkräften betreut werden kann. Zur Zeit wird die App von ca. 6.000 Usern genutzt.
www.gruenderszene.de

Wiener Symphoniker spielen Benefizkonzert für Geflüchtete

Bereits zum zweiten Mal nach 2015 veranstaltet die Erzdiözese Wien ein Benefizkonzert, um die Caritas in ihrem Engagement für Flüchtlingshilfe und Integration zu unterstützen. Unter der Leitung von Manfred Honeck spielen die Wiener Symphoniker am 12. November um 15 Uhr in der Wiener Karlskirche Johannes Brahms' Symphonie Nr. 1 in c-Moll, opus 68. Der Reinerlös kommt der Förderung der vielfältigen Bildungs- und Integrationsprojekte der Caritas zugute.
erzdioezese-wien.at

1.000 Wärmflaschen für Geflüchtete in Griechenland

Die Initiative „50 aus Idomeni“ rechnet damit, dass fast alle der Geflüchteten den nasskalten Winter in den griechischen Flüchtlingscamps verbringen müssen – und dies meist in unbeheizten Zelten oder in zugigen Industriehallen. Um zumindest etwas zu helfen, will die Initiative möglich schnell 1.000 Wärmflaschen für das Familiencamp Langadikia organisieren. 2.500 Euro sind hierfür nötig, von denen rund die Hälfte bereits gesammelt wurden. Wer für die Aktion spenden möchte, findet alle Infos unter dem nachfolgenden Link.
50ausidomeni.de

Jeans for Refugees

RainbowMit seinem Projekt „Jeans for Refugees“ will Designer Johny Dar Geflüchteten weltweit helfen. Im Rahmen der Fundraising-Initiative spenden über einhundert Prominente, darunter etwa Sir Elton John, Woody Allen, Sharon Stone, Vivienne Westwood, Kate Moss und Emma Watson, ihre Jeans, die von Johny Dar bemalt und veredelt werden. Die Jeans-Unikate werden dann im Oktober 2016 in der Saatchi Galerie in London ausgestellt und versteigert. Der gesamte Erlös geht an das International Rescue Committee, eine Hilfsorganisation für Geflüchtete und Kriegsopfer.
15 Exemplare aus dem „Jeans for Refugees“-Projekt werden übrigens im Rahmen einer Kunstinstallation auf der PREMIUM (Hall 3 (H3-A 04), die vom 28. bis zum 30. Juni 2016 in Berlin stattfindet, zu sehen sein.
jeansforrefugees.com

Aktion: Bücher, nicht Boote

Aktion_Auoren-helfen_Mit der Aktion „Bücher, nicht Boote“ unterstützt die Initiative Autoren helfen die Arbeit des Flüchtlingspaten Syrien e.V. Im Rahmen dessen findet am Montag, den 13. Juni 2016, in den Räumen des Flüchtlingspaten Syrien e.V. (Paulstraße 19, Berlin-Moabit) eine Benefizlesung statt. Los geht's um 16 Uhr mit einer einstündigen Lesung für Kinder, um 19:30 Uhr beginnt die Abendlesung.
Außerdem gibt es für alle neuen Patenschaften ab zehn Euro, die am Aktionstag (Dienstag, den 14. Juni) per Lastschrift auf www.fluechtlingspaten-syrien.de abgeschlossen werden, eine „Bücher-Flatrate“ – solange die Patenschaft läuft, bis zu einem ganzen Jahr lang: Monatlich kommt dann ein signiertes Buch frei Haus! Die Flatrate gibt's mit Lesestoff für Erwachsene, aber natürlich auch für Kinder und Jugendliche.
fluechtlingspaten-syrien.de

Kurzfilm & EP mit Robert de Niro, Woodkid, Nils Frahm, Eric Roth & JR

Es dürfte eine der spannendsten Künstler-Kolabos der vergangenen Jahre sein. In dem knapp 15 minütigen Kurzfilm ELLIS spielt Robert de Niro die Hauptrolle. Forest-Gumpt-Autor Eric Roth schrieb das Drehbuch dazu. Der für seine großflächigen Fotoinstallationen bekannte Künstler JR übernahm die Regie und die Musiker Woodkid und Nils Frahm komponierten den Soundtrack. Am 8. Juli wird die Filmmusik als EP erscheinen und sämtliche Erlöse werden zu Gunsten der Seenothilfe für Geflüchtete Sea Watch gespendet.
Den Film gibt es kostenlos auch bei iTunes >> & Netflix >>

Mehr Infos zum Film bei ankerherz.de >> und fernsehersatz.blogspot.de >>

Benefizkonzert in der Kirche St. Marien Hilden

Der Gospelchor Auftakt wird sein diesjähriges Frühjahrskonzert ganz im Zeichen des Düsseldorfer Projekts „Flüchtlingshilfe St. Jacobus - neue Nachbarn“ veranstalten. Die Pfarrgemeinde St. Jacobus Hilden unterstützt Geflüchtete mit verschiedenen Integrationsangeboten und Lebenshilfe. Die 45 Mitglieder des Chors werden sämtliche Einnahmen des Konzertes an das Hilfsprojekt spenden und die Kosten für das Konzert selbst übernehmen.

Wann: Samstag, 4. Juni, um 19 Uhr (Einlass ab 18.15 Uhr)
Wo: Kirche St. Marien Hilden, Gerresheimer Straße 228, Düsseldorf

Mehr Infos via rp-online.de >>

Wertvoller Fund

20.000 Euro haben eine ehrenamtliche Helferin einer Münchner Kleiderkammer für Flüchtlinge und ein Asylbewerber gefunden – und zwar eingerollt in eine Badematte, die als Spende in der Einrichtung abgegeben wurde. Die ehrlichen Finder meldeten das Ganze der Polizei, die das Geld an ein Fundbüro weiterleitete. Nach dem Eigentümer des Bargeldes wird nun gesucht.
sueddeutsche.de

Unicef-Projekt: Pencil of Hope

Die Welt schöner malen – das ist das Ziel der Initiative „Pencil of Hope“ des ungarischen Nationalkommitees von Unicef. Online-User können dazu von syrischen Flüchtlingskindern gemalte Bilder online mit nur wenigen Strichen mit neuen positiveren Assoziationen und Hoffnung füllen.

So soll nicht nur auf Situation von Kindern in Kriegsgebieten aufmerksam gemacht, sondern auch die Spendenbereitschaft erhöht werden.
unicef-remenyrajzai.hu via wuv.de

Konzertreihe „Oper ohne Grenzen“

Im Rahmen der Konzertreihe „Oper ohne Grenzen“ laden die drei Berliner Opernhäuser am 29. Mai 2016 um 11 Uhr gemeinsam zu einem Sonderkonzert in die Deutsche Oper Berlin ein. Eröffnet wird die Veranstaltung am Sonntag von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller und Opernstar Rolando Villazón. Zu hören gibt es u.a. Stücke aus Mozarts „Zauberflöte“, Verdis „Rigoletto“ und Beethovens „Fidelio“. Eine Karte kostet 10 Euro; die Einnahmen aus dieser Veranstaltung kommen der Willkommensinitiative für Geflüchtete, „Start with a Friend e.V.“, zu Gute.
deutscheoperberlin.de

Schöne Geste: Enkel von Joan Miró unterstützt mit Kunstwerken seines Großvaters

Joan Punyet Miró ist einer der Enkel des katalanischen Künstlers Joan Miró. Über das Auktionshaus Christie's ließ er jüngst 28 Arbeiten seines Opas versteigern. Die erlösten 61.100 Euro sollen nach dem Wunsch des Enkels an das Rote Kreuz gehen und die Flüchtlingsarbeit der Hilfsorganisation unterstützen. Der Maler Miró lebte selbst auf der Flucht vor dem spanischen Bürgerkrieg 1938/39 in Paris. Mirós Enkel sieht sein Handeln im Sinne seines Großvaters.
donaukurier.de

Unfreiwillige Spender für Flüchtlingshilfe

Weil bei einer Pegida-Kundgebung in München Transporter mit Buchbinder-Logo gesehen wurden, handelte sich der Autovermieter einen Social-Media-Shitstorm ein – und zog sich clever aus der Affäre: In einem Facebook-Post der Firma Buchbinder heißt es wörtlich:

„Wir haben für die Anmietung unserer Fahrzeuge zu einer Kundgebung in München viel einstecken müssen. Doch hiermit bekennen wir uns deutlich für ein weltoffenes und buntes Deutschland. Aus diesem Grund spenden wir alle Mieteinnahmen, die im Zusammenhang dieser und vorheriger Pegida-Kundgebungen entstanden sind, an die Flüchtlingshilfe der Stadt München.“

Die Fremdenfeinde werden also unfreiwillig zu Spendern für die Flüchtlingshelfer...
abendzeitung-muenchen.de, sueddeutsche.de, merkur.de

Spenden: Deutlicher Zuwachs in 2015

Die Deutschen haben im vergangenen Jahr die Rekordsumme von 6,73 Milliarden Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet. Damit wurde das bereits hohe Spendenniveau der privaten Haushalte im Jahr 2014 nochmals um rund vier Prozent gesteigert, teilte das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) mit. Allein für die Flüchtlingshilfe in Deutschland kamen im vergangenen Jahr mindestens 117 Millionen Euro zusammen. Nicht eingerechnet sind die vielen „Zeitspenden“ in Form des ehrenamtlichen Engagements zahlreicher Menschen in Deutschland.
welt.de, dzi.de

50.000 Euro für Berlin

Berliner Rundfunk 91.4 vergibt 50.000 Euro für Berlin. Eigentragene Vereine oder andere rechtsfähige Gesellschaften, Organisationen, Initiativen, Stiftungen mit Sitz in Berlin und/oder Brandenburg können sich für einen von fünf Wochengewinnen in Höhe von 10.000 Euro bewerben. Drei Gewinnerprojekte stehen bereits fest, zwei werden noch gekürt – und zwar am 18.04. und am 25.04. Auf der Webseite zum Projekt kann abgestimmt werden, wer die Förderung erhalten soll.

In der Kategorie „Soziales“ ist auch die Flüchtlingsbäckerei Bantabaa dabei, die Flüchtlingen aus Westafrika in einer Restaurantküche Kochen und Backen sowie sonstige Fertigkeiten rund um das Thema Küche vermitteln will. Die in der Lehrwerkstatt hergestellten Essen und Kuchen sollen an Büros und Unternehmen geliefert werden. Begleitet werden soll das Projekt von einem Deutschkurs, Hilfe bei der Unterbringung sowie rechtlicher Beratung, z.B. beim Asylverfahren.
50000.brf914.de (Abstimmung)

Dresden: Benefizkonzert für Flüchtlingshelfer

Am morgigen Freitag findet von 17 bis 19 Uhr in der Himmelfahrtskirche Leuben ein Benefizkonzert zugunsten des „Dresden-Balkan-Konvoi“ statt. Dessen Freiwillige sind wie berichtet seit Monaten für Geflüchtete im Einsatz, unter anderem im griechischen Grenzort Idomeni.

Beim dem vom Netzwerk „Leuben ist bunt" veranstalteten Konzert treten unter anderem Künstlerinnen und Künstler der Staatsoperette Dresden, der Deutsch-Französische Chor Dresden, der Chor und die Schülerband der HOGA-Schule auf. Die Spenden, die nach dem Konzert eingenommen werden, kommen natürlich dem „Dresden-Balkan-Konvoi“ zugute. Mitarbeiter des Hilfsprojekts werden ihr Projekt morgen Abend auch vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.
dnn.de, dresden.de

20.000 € für Flüchtlingshilfe in Tübingen und Reutlingen

Die Mitglieder des Rotary Clubs Reutlingen-Tübingen Nord haben tief in die Taschen gegriffen und insgesamt 20.000 € an Spenden zur Verfügung gestellt. Mit dem Geld werden die Initiative Brenzgemeinde Reutlingen und der Refugio e.V. Tübingen bedacht. Die jeweils 10.000 € werden sowohl für die Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen als auch für die Unterstützung von Geflüchteten genutzt, die ihre Schul- und Berufsausbildung abschließen wollen.
swp.de

Zahnräder-Konferenz in München

Geflüchtete (Newcomers) haben auf der diesjährigen Konferenz des Zahnräder Netzwerks, einem gemeinnützigen Verein, der das soziale Unternehmertum (Social Entrepreneurship) speziell von Muslimen in Deutschland fördert, die Chance, ihr Start-up, ihre Idee oder Vision vorzustellen. Die Konferenz findet in diesem Jahr vom 13. bis 16. Mai 2016 in München statt. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 10. April 2016 verlängert! Um den Newcomers die Teilnahme an der Konferenz zu ermöglichen, kann gespendet werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 115 Euro.
zahnraeder-netzwerk.de/konferenz2016

Auch Bremen sammelt Fahrräder für Flüchtlinge

Im Rahmen des Projektes „Fahrräder für Flüchtlinge“ sammelt der Serve the City Bremen e.V. gebrauchte Fahrräder. Diese werden von Flüchtlingen gemeinsam mit freiwilligen Helfern repariert und dann wiederum Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. Während der Reparatur werden nicht nur Deutschkenntnisse, sondern auch Verkehrsregeln vermittelt. Geflüchtete können so außerdem in Kontakt zu Mitbürgern treten und gewinnen dank der Räder Mobilität im Stadtraum.
Ähnliche Projekte gibt es in Berlin und Elmshorn.
fahrraeder-fuer-fluechtlinge.de

„Plus 1“ in Berlin: Spende statt Eintritt

Seit rund einem halben Jahr bittet die Initiative „Plus 1 – Refugees Welcome!“ Berliner Nachtschwärmer, die bei Verstaltungen auf der Gästeliste stehen und daher keinen Eintritt zahlen müssen, mindestens einen Euro an Flüchtlingshilfe-Organisationen zu spenden. Mehr als 80 Kulturschaffende beteiligen sich inzwischen an der Kampagne.

Auf diesem Weg konnten bisher bereits rund 50.000 Euro eingesammelt werden, von denen Moabit hilft, der Flüchtlingsrat Berlin und Sea-Watch profitieren. Das Konzept „Plus 1“ soll nun dauerhaft im Berliner Nachtleben etabliert werden.
taz.de

Sampler „Refugees Welcome – Gegen jeden Rassismus“ erscheint am 08.04.2016

Mit ihrem Album „Refugees Welcome - Gegen jeden Rassismus“ wollen der Ventil Verlag und der Verein Kupo e.V. Geld für antirassistische Initiativen sammeln. Insgesamt werden 22 Songs von verschiedenen Künstlern wie Dirk von Lowtzow (Tocotronic), Frittenbude oder Feine Sahne Fischfilet über das Berliner Musiklabel Springstoff veröffentlicht. Bei den Tracks handelt es sich zum Teil um unveröffentlichtes oder bislang nur digital verfügbar Material. Zudem bietet das Album auch umfangreiches Informationsmaterial zum Thema.
www.visions.de, www.springstoff.de, soundcloud.com

Buchtipp: Echte Schätze

Echte_Schaetze_300x212pxMit einer mehrsprachigen Ausgabe von „Echte Schätze“ möchten das PETZE-Institut und der Verlag mebes & noack das Kennenlernen und Verstehen unterschiedlicher Umgangsformen im sozialen Miteinander auch für Mädchen und Jungen mit anderen kulturellen und sprachlichen Wurzeln zugänglich machen.

Darum geht's im Buch:
In den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch, Russisch und Arabisch hilft Katze Kim, wenn ein Mädchen oder ein Junge in Bedrängnis ist oder mal nicht weiter weiß. Mit kleinen, bebilderten Szenen erzählt das Buch aus dem Kindergartenalltag, will Mut machen und helfen zu entdecken, welche „Echten Schätze“ Kinder in sich tragen.
verlagmebesundnoack.de

Gewinnspiel
Das Buch erscheint Mitte April und kostet 7,50 Euro. Wir verlosen drei Exemplare der ersten mehrsprachigen Ausgabe von „Echte Schätze“! Schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel“ und eurer Adresse an post@helferzentrale.org
Einsendeschluss ist der 15.04.2016. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen: Mitmachen darf jeder, ausgenommen die Mitarbeiter der teilnehmenden Firmen. Das Los entscheidet. Die Gewinner werden nach der Ziehung benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Berlin ABC – Die Hauptstadt zum Ausmalen

Berlin-ABC_publicgarden_920pxDie Berliner Design- und Internetagentur publicgarden hat das „Berlin ABC“ gestaltet, ein Malbuch, bei dem jeder Buchstabe des Alphabets eine Sehenswürdigkeit oder einen beliebten Platz der Hauptstadt vorstellt. Junge Neuberliner und Ausmalfans sollen so spielerisch die Stadt kennenlernen. Die erste Auflage des Malbuchs mit 6.500 Exemplaren hat die Agentur an „Moabit hilft“ gespendet.
publicgarden.de

Seniorin spendet kistenweise Schuhe für Idomeni

Notwendige Hilfe leisten viele Helferinnen und Helfer aus Deutschland dieser Tage nicht nur hierzulande, sondern auch im Chaos-Camp von Idomeni. Und da gibt es Geschichten, die einfach nur schön sind, etwa die von Christa Hardt: Die 75-Jährige lebt nördlich von Dresden und hatte früher einen Schuhladen. Aus den Restbeständen hat sie kürzlich mehrere Kisten mit Gummistiefeln für Kinder sowie Turnschuhen und Espandrillos für wärmeres Wetter gepackt und dem Dresden-Balkan-Konvoi mitgegeben. Dessen bereits zwölfter Treck machte sich Ende der vergangenen Woche auf den langen Weg nach Griechenland, wo die Hilfe weiterhin dringend gebraucht wird. Spenden geht auch hier.
sz-online.de

Flüchtlingshilfe Neckarbischofsheim meldet Erfolg

Obwohl die 70 angekündigten Flüchtlinge noch gar nicht in der Kleinstadt angekommen sind, war die Spendenbereitschft der BürgerInnen und Unternehmen bereits groß. Die Flüchtlingshilfe Neckarbischofsheim hatte in Kooperation mit ansässigen Firmen und einem lokalen Gymnasium zu Spenden aufgerufen und ist mit Rücklauf sehr zufrieden. Als Lager konnte ein leerstehender Supermarkt aktiviert werden, die Geflüchteten sollen im April auf einem stillgelegten Firmengelände untergebracht werden.
rnz.de, fh-nbh.de (Webseite der Flüchtlingshilfe Neckarbischofsheim)

Tausche Dosen und Schnur gegen Haus für Geflüchtete

Dass man mit einer guten Idee auch ohne Geld etwas für hilfsbedürftige Menschen tun kann, zeigt ein Student aus München – zumindest ist Philipp Christov auf einem sehr guten Weg, sein Ziel zu erreichen. Und das lautet: Ein Haus für Geflüchtete zu ertauschen.

Die Idee, einen Gegenstand jeweils gegen eine immer höherwertige Sache einzutauschen, ist freilich nicht neu: Vorbild ist ein Kanadier, dem es gelang, sich von einer Büroklammer zum eigenen Haus „hochzutauschen“. Auch Philipp Christov will es auf diese Weise zu einem Haus bringen – allerdings nicht für sich selbst, sondern für geflüchtete Menschen.

Philipp Christov

Gestartet hat der Student seine Tauschaktion im April 2015 mit zwei Dosen Kidneybohnen und einer Schnur, aus denen er ein Dosentelefon bastelte. Weniger als ein Jahr später war Philipp Christov im Besitz eines Kleinwagens, den er nun zuerst gegen einen Gutschein für einen professionellen Werbefilm und diesen dann in eine Feier für bis zu 150 Leute inklusive Getränke und Buffet im Wert von rund 10.000 Euro eintauschte.

Wir sind gespannt, wie die Aktion weitergeht und drücken Philipp die Daumen, dass er sein Ziel, sich bis zum kommenden Winter zu einem Haus für Geflüchtete hochzutauschen, erreicht! Wer ihn unterstützen möchte, findet alle Infos auf der Website dasdosentelefon.de.
spiegel.de (Interview mit Philipp Christov), sat1bayern.de (TV-Beitrag)

Dresdner helfen in Idomeni

Eine Gruppe Freiwilliger aus Dresden hilft, die Situation der Geflüchteten in Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze wenigstens etwas zu verbessern. Rund ein Dutzend Ehrenamtliche des „Dresden-Balkan-Konvois“ versorgen die an der geschlossenen Grenze Ausharrenden mit dem Nötigsten, weitere sieben Helfer aus Dresden kümmern sich auf der griechischen Insel Chios um Geflüchtete. Natürlich sind die Freiwilligen aus der sächsischen Hauptstadt hierfür auf Geld- und Sachspenden angewiesen. Wer die Helfer bei ihrer wichtigen Mission unterstützen möchte, findet alle Infos dazu auf der Website supportconvoy.org. Derzeit werden hauptsächlich Zelte, Isomatten, Schlafsäcke, Schuhe sowie haltbare Lebensmittel benötigt.
dnn.de, supportconvoy.orgbetterplace.org (Geldspenden)

ZEESA – zentrale Kleiderkammer für Berlin

Berliner-KleiderkammernIn Berlin gehen die Vorbereitungen zur Gründung einer zentralen Kleiderkammer nach Hamburger Vorbild voran. Zwar haben sich bereits in einigen Bezirken regionale Zentralkammern etabliert. Nichtsdestotrotz werden die Pläne für eine berlinweite Kammer unter dem Arbeitstitel ZEESA derzeit konkretisiert. Gestern fand das dritte Vernetzungstreffen zwischen den Ansprechpartnern für Kleiderkammern bzw. Spendenkammern in kleineren und größeren Unterkünften statt. Das Ziel der engagierten Helferinnen und Helfer: Ergänzend zu den bestehenden Kleiderkammern soll eine zentrale Spendenannahmestelle und -sortierung aufgebaut werden, von der die Einrichtungen dann bei Bedarf sortierte Kleidung erhalten können. Denn nicht selten fehlt in der einen Notunterkunft jene Kleidung, die in einer anderen noch auf Vorrat in den Regalen liegt. Eine zentrale Annahme könnte die bedarfsgerechte Verteilung vereinfachen und die Arbeit in den Notunterkünften selbst verringern, so die Idee. Die Kommunikation läuft derzeit über eine geschlossene Facebook-Gruppe. Wer sich für die Kleiderkammern engagieren möchte, kann dieser beitreten.
facebook.com

Berliner Miriam-Makeba-Grundschule spendet Computer

Schüler der Miriam-Makeba-Grundschule in Berlin-Moabit spendeten zehn von der Schule ausrangierte Computer an eine Notunterkunft in der Nachbarschaft. In der von den Johannitern betriebenen NUK im ehemaligen Heinrich-von-Kleist Gymnasium sind auch einige der Grundschüler untergebracht. Die Altgeräte sollen ihnen und ihren Familien den Einstieg in Deutschland erleichtern und ihre Selbstständigkeit fördern. An der Miriam-Makeba-Grundschule gibt es derzeit übrigens vier Willkommensklassen.
berliner-zeitung.de

Asylothek auf dem Berliner Flughafen Tempelhof?

Ehrenamtliche wollen in dem zur Massenunterkunft für 2.500 Menschen umfunktionierten Ex-Flughafen Berlin Tempelhof eine sogenannte "Asylothek" einrichten. Das ist "eine Bücherei, in der man lesen und Filme gucken kann, in der gebastelt und Hausaufgabenbetreuung angeboten wird, es kann Theater gespielt und Musik gemacht werden." So beschreiben die Initiatoren das Projekt auf der Plattform betterplace.org, wo sie um Spenden für das Vorhaben bitten. Die erste Berliner Asylothek gibt es seit Ende November 2015 in einer Flüchtlingsunterkunft im Bezirk Pankow. Im ehemaligen Flughafen Tempelhof soll ein Raum, der von der Initiative "Tempelhof Hilft" im Rahmen eines Begegnungscafés zur Verfügung gestellt wird, für die Asylothek genutzt werden.

So könnte die Asylothek in Tempelhof aussehen.
So könnte die Asylothek in Tempelhof aussehen.

Bereits im Jahr 2012 rief der Initiator Günter Reichert in einer Nürnberger Gemeinschaftsunterkunft die erste Asylothek ins Leben. Inzwischen gibt es nach Angaben der Initiatoren bereits 76 bestehende oder in Planung befindliche Asylotheken in ganz Deutschland. Das Projekt wurde unter anderem mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet.
asylothekberlin.wordpress.com, facebook.com/asylothek.berlin, betterplace.org, asylothek.de

Flüchtlingspaten Syrien e.V. für menschliche Flüchtlingspolitik

Die Berliner Organisation Flüchtlingspaten Syrien e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Sponsoren und Paten zu finden, Spenden zu sammeln und Syrern die Flucht aus dem Krieg zu ermöglichen. Mit fast tausend regelmäßigen Patenschaften ist es bisher bereits gelungen, den Lebensunterhalt von über 40 Menschen aus Familien, die vor dem Krieg in Syrien flohen, zu finanzieren. Wie Helfen hier konkret aussieht, beschreibt Flüchtlingspate Peter Kuttner gegenüber dem rbb.
fluechtlingspaten-syrien.de, rbb-online.de (Bericht über Peter Kuttner)

Erst Facebook-Gruppe, jetzt Verein

Bisher hatte sich die Krefelder Flüchtlingshilfe über eine Facebook-Gruppe mit dem Namen „Helfende Hände“ organisiert. So wurden unbürokratisch Hilfegesuche- und angebote von 780 Mitgliedern koordiniert. Aus ganz pragmatischen Gründen soll nun ein gemeinnütziger Verein „Helfende Hände Krefeld“ gegründet werden, für den die Gemeinnützigkeit beantragt werden. Als Facebook-Gruppe kann man Firmen keine Spendenbescheinigung ausstellen. Der Verein soll genau das ermöglichen und somit die Spendenbereitschaft örtlicher Unternehmen unterstützen. Darüber hinaus will sich der Verein um Lagerkapazitäten für Sachspenden kümmern.
rp-online.de

PHINEO entwickelt Ratgeber für wirksames Engagement für Flüchtlinge

PHINEO hat einen Ratgeber für wirksames Engagement für Flüchtlinge entwickelt. Auf www.fuer-fluechtlinge-spenden.de stellt das gemeinnützige Analyse- und Beratungshaus über 70 Projekte, die sich in den Bereichen Integration, Asyl und Demokratieförderung engagieren und/oder die Zielgruppe der geflüchteten Menschen ansprechen, vor. Alle Organisationen wurden von PHINEO mit dem Spendensiegel „Wirkt-Siegel“ als besonders wirkungsvoll ausgezeichnet. Der Ratgeber ist kostenfrei und wurde von von der Bertelsmann Stiftung gefördert.
fluechtlingshilfe.phineo.org

SHE36 lädt zur Solidaritätsfahrradfahrt in Berlin

Am Samstag, den 6. Februar lädt SHE36 zur SoliRide zugunsten von „Moabit hilft“, bei der Hygieneartikel fürs LAGeSo gesammelt werden. Die Fixietruppe bereitet zwei Lostöpfe vor: einen, in dem sich Lose mit der Info zu den aktuell benötigten Hygieneartikeln befinden und einen mit Zetteln mit Adressen von Drogeriemärkten. Nach dem Ziehen aus beiden Töpfen bleibt eine Stunde Zeit, um die „gezogenen“ Artikel – frei nach dem eigenen Budget – in der „gezogenen“ Drogerie einzukaufen. Los geht's um 12 Uhr am Hausvogteiplatz in Berlin Mitte. Ziel ist das Haus der Kulturen der Welt – von dort aus geht es dann gemeinsam weiter zum Lager von „Moabit hilft“ am LAGeSo.
facebook.com/events

Engagement-Tipps für Flüchtlingshilfe

Das gemeinnützige Analyse- und Beratungshaus PHINEO hat einen Ratgeber für wirksames Engagement in der Flüchtlingshilfe veröffentlicht. Der von der Bertelsmann Stiftung geförderte und kostenlos angebotene Ratgeber mit dem Titel "Vom Willkommen zum Ankommen: Wirksames Engagement für Flüchtlinge in Deutschland" gibt konkrete Tipps für die Akuthilfe und für langfristiges Engagement, die anhand von Themenbereichen wie Wohnen, Gesundheit, Sprache oder Rechtsberatung systematisch aufbereitet wurden. Auf der Website fuer-fluechtlinge-spenden.de finden GeldgeberInnen zudem 74 ausgewählte Projekte, die sich in den Bereichen Integration, Asyl und Demokratieförderung engagieren.
fuer-fluechtlinge-spenden.de, Ratgeber "Vom Willkommen zum Ankommen" (PDF)

ISEKI spendet Elektrofahrzeuge

ISEKI, Generalimporteur von MEGA-Elektrofahrzeugen aus französischer Produktion, will mehrere Gebrauchte an gemeinnützige Organisationen spenden.

Foto: ISEKI-Maschinen GmbH
Foto: ISEKI-Maschinen GmbH

Die Fahrzeuge sind laut ISEKI technisch geprüft und voll fahrtüchtig, besitzen aufgrund des Batteriestatus aber mögliche Einschränkungen in der täglichen Reichweite. Gemeinnützige Institutionen und Vereine können sich bis zum 4. März 2016 um eines oder mehrere der Fahrzeuge bewerben.
facebook.com

Project Reconnect spendiert 25.000 Chromebooks

Project-Reconnect-300x300Google.org und NetHope haben eine Initiative für Flüchtlinge in Deutschland gestartet. Das "Project Reconnect" stellt dabei gemeinnützigen Organisationen, die mit Flüchtlingen arbeiten, insgesamt 25.000 Chromebooks zur Verfügung. Ziel ist es, Flüchtlingen den wichtigen Zugang zu Informations- und Bildungsangeboten zu ermöglichen. Organisationen der Flüchtlingshilfe, etwa Erstaufnahmestellen, Schulen, Beratungszentren oder Jugendprogramme, können sich zunächst für bis zu 5.000 Chromebooks bewerben. Die entsprechenden Anfragen an reconnect@nethope.org für die erste Runde sollten bis 8. Februar 2016 eingehen, die Mails für die zweite Ausschreibung bis zum 8. März 2016. Weitere Partner sind der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und die Deutsche Telekom. Erste Chromebooks wurden in Berlin übergeben.
reconnect.nethope.org (Projekt-Seite) via asb.de

Online-Spendenportal für Flüchtlinge

Das Portal zusammen-für-flüchtlinge.de gehört zur Spendenplattform betterplace.org. Es soll „Hilfsprojekte, die geflüchtete Menschen unterstützen, und Menschen, die sich engagieren möchten“, zusammenbringen. Aktuell sind dort über 260 Projekte – von der Nothilfe in Krisengebieten bis hin zu Initiativen zur Integration – gebündelt. Bisher wurden bereits knapp 2,8 Mio. Euro für diese Projekte gespendet (Stand 22.01.2016).
betterplace.org (Pressemitteilung als PDF)

Song für Flüchtlinge: Train to a better Home

Carmina Reyes, Singer-Songwriterin aus München, hat zusammen mit MANU einen Song für Flüchtlinge aufgenommen.

Wer das Lied „Train to a better Home“ herunterladen möchte, wird um eine kleine Spende gebeten. Das Geld kommt der Münchner Flüchtlingshilfe German Alliance zugute.
german-alliance.bandcamp.com

Mega-Kleiderkammer sucht City-Standort

Erst kürzlich ist Hamburgs größte Kleiderkammer aus einer Messehalle auf das Gelände der Otto Group in Bramfeld umgezogen. 100 Helfer, vier Laster, drei Gabelstapler und 25 Hubwagen waren nötig, um die 1.500 Europaletten mit Spenden an den neuen Ort des Geschehens zu verfrachten. Nun wird der Warenein- und -ausgang sogar digital per IT-System erfasst und gesteuert. Ein Problem gibt es allerdings: Die neue Lagerhalle liegt so weit ab vom Schuss, dass kaum noch Freiwillige kommen. Daher suchen die Betreiber noch einen Standort in der Innenstadt, wo Spenden angenommen und sortiert werden können. Wer irgendwo zwischen Hauptbahnhof und Altona rund 1.600 Quadratmeter übrig hat, kann sich gerne melden.
abendblatt.de

Songs For Refugees – Benefizkonzert

Studierende der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Berlin haben im Rahmen des Projektes Songs For Refugees unter der Leitung des Studiengangs Musikproduktion eine Compilation-CD aufgenommen, deren Verkaufserlöse der Berliner Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. (KuB) zugute kommen. Auf der Platte ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Die musikalische Bandbreite reicht von Afro-Pop über Rap und Garagerock bis hin zu elektronischen Klängen. Außerdem hat das Team der hdpk gemeinsam mit Flüchtlingen aus Syrien und Pakistan den Song „Moving“ aufgenommen, den es ebenfalls auf der CD zu hören gibt.

Das offizielle Release-Konzert findet am kommenden Samstag, den 16. Januar im Berliner PRIVATCLUB in der Skalitzer Straße 85-86 statt. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, Tickets gibt's für 4,00 Euro an der Abendkasse. Auch diese Einnahmen werden für die Flüchtlingshilfe gespendet.
songsforrefugees.de, facebook.com/events (Infos zum Konzert)

Rückenwind: Fahrräder für Flüchtlinge

Flüchtlingen ein Stück Selbstständigkeit zurückgeben – das hat sich der Berliner Verein Rückenwind zur Aufgabe gemacht. Im Stadtteil Neukölln – die Werkstatt befindet sich im Sharehaus „Refugio“ in der Lenaustraße 3, 12047 Berlin – sammlen acht Studierende Fahrradteile und Fahrräder und reparieren diese gemeinsam mit Geflüchteten. Bisher hat der Verein bereits 195 Räder wieder auf Vordermann gebracht (Stand 13.01.2016). Unterstützen können Sie Rückenwind mit Rädern, Ersatzteilen, Werkzeug, Geld und vor allem Engagement.
rueckenwind.berlin

Die UdK Berlin engagiert sich für Geflüchtete

Von limitierten Fußballtrikots, deren Verkaufserlös dem Fußballverein „Champions ohne Grenzen e. V.“ , der Flüchtlingskinder trainiert und fördert, gespendet wird, über einen Dokumentarfilm und Willkommensklassen – die Universität der Künste Berlin engagiert sich vielfältig für geflüchtete Menschen. Eine Auswahl der Projekte und Veranstaltungen gibt's hier:
udk-berlin.de

Hamburger Thalia Theater verteilt Spendengelder

Stattliche 120.000 Euro hat das Hamburger Thalia Theater bis zum Jahrsende 2015 vom Publikum für Flüchtlinge gesammelt. Das Geld kommt nun Projekten und Initiativen wie dem Flüchtlingscafé "Why Not" in der Marktstraße, dem "Sprachbrücke Hamburg e.V". oder der "Refugee Law Clinic" (Rechtsberatung für Flüchtlinge) zugute. Obendrein wird die "Embassy of Hope", das Flüchtlingscafé im Thalia in der Gaußstraße, durch die großzügigen Spenden des Thalia-Publikums finanziert.
welt.de

Hamburg: 38.000 Jacken für Flüchtlinge.

In Hamburg sind am Dienstag weitere 38.000 Winterjacken eingetroffen. Die vier Container hat der australische Toilettenpapier-Fabrikant Henry Ngai gespendet, den Transport aus Asien die Reederei Hapag Lloyd finanziert. Insgesamt hat Ngai 100.000 Jacken für Flüchtlinge auf den Weg nach Hamburg geschickt. 60 Prozent der Spende wird die Hamburger Kleiderkammer von Hanseatic Help an Flüchtlinge ausgeben, der Rest soll über das Rote Kreuz in ganz Deutschland verteilt werden.
welt.de

Deutsche spendeten 2015 so viel wie nie zuvor.

Der Deutsche Spendenrat bezeichnet 2015 als "Rekordjahr". Nicht nur die Gesamtsumme der Spenden (je nach Berechnung wird von 5,4 bis 7 Milliarden Euro gesprochen), sondern auch die Zahl der Spender ist wohl gestiegen. Eine SPIEGEL ONLINE-Umfrage bestätigt die Angaben: Acht der größten Hilfsorganisationen in Deutschland verzeichneten einen stabilen oder gar höheren Spendeneingang als 2014. Als Gründe werden übereinstimmend zwei Ereignisse angegeben: Das schlimme Erdbeben im Frühjahr in Nepal und der starke Flüchtlingszustrom nach Deutschland. Wir vermuten: Bei den Erhebungen wurden nur Geldspenden berücksichtigt, das große ehrenamtliche Engagement und die umfangreichen Sachspenden für Flüchtlinge verdeutlichen eine noch viel größere Spendenbereitschaft in Deutschland. Hoffen wir, dass die Deutschen auch 2016 Herz und Portemonnaie weiter offen halten.
spiegel.de

Berlin: PACK A BAG – neue Kampagne für Soforthilfe-Rücksäcke.

Auf der Crowdfunding-Plattform Startnext ist eine neue Kampagne für Willkommens-Rucksäcke für ankommende Flüchtlinge in Berlin gestartet. Die Aktion mit dem Titel "PACK A BAG" gibt es bereits zum zweiten Mal – nun quasi in der Winter-Version. Die Rucksäcke enthalten neben einer Flasche Wasser, Essen, Zahnbürste, Hygiene-Artikeln auch eine Decke, ein Handtuch und eben zusätzlich Mütze, Schal und Fleecejacke. Je mehr Geld gespendet wird, desto mehr Rucksäcke für Neuankömmlinge in Berlin können gepackt und verteilt werden. PACK A BAG ist ein Projekt des Neuköllner Kulturverein e.V. mit Unterstützung von "Moabit hilft".
startnext.com/pack-a-bag-2 via facebook.com/Moabithilft