Modellversuch: Anonymer Krankenschein

In Göttingen startet die medizinische Flüchtlingshilfe einen dreijährigen Modellversuch, der es Menschen ohne gültige Ausweispapiere ermöglicht, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. In einer neu eröffneten Geschäftsstelle wird nach Prüfung des Bedarfs ein Krankenschein zur Verfügung gestellt, der sowohl die Anonymität der Kranken als auch eine saubere Abrechnung der behandelnden Ärzte mit den Kostenträgern, wie Krankenkassen, ermöglicht. Das Land Niedersachsen finanziert das Projekt in Göttingen und Hannover mit mehr als 1,6 Mio. Euro über den Projektzeitraum.
goettinger-tageblatt.de >>, mfh-goe.org >> (Webseite des Göttinger Vereins)