Sea Watch II vorgestellt

Mit dem Kutter „Sea Watch“ startete eine private Initiative 2015 die selbstorganisierte Hilfe von Flüchtlingsbooten im Mittelmeer. In der vergangenen Woche stellte man nun den 1968 gebauten ehemaligen Fischtrawler "Clupea" vor. Er soll bis zum Frühjahr 2016 auf der Pella-Sietas-Werft in Hamburg zur ausgebaut werden und als „Sea Watch II" gen Mittelmeer in See stechen. Das Schiff ist mit 33 Metern doppelt so lang, wie die erste „Sea Watch“. Somit ist eine deutlich verbesserte medizinische Notversorgung an Bord möglich.
abendblatt.de >>, sea-watch.org >> (Projektwebseite)